Letztes Feedback

Meta





 

5. Austragungsorte der Kämpfe

Zunächst wurden die Spiele auf öffentlichen Märkten und Plätzen abgehalten. Die schnell wachsende Beliebtheit der Kämpfe erforderten schon bald eigene Veranstaltungsstätten.

Daraufhin wurden neue multifunktionale Arenen errichtet. Amphitheater, welche bei Bedarf geflutet werden konnten, boten Platz für mehrere tausende Zuschauer. Darin wurden Wagenrennen, Gladiatorenkämpfe und sogar Seeschlachten vorgeführt.

 

 

 

Das Kolosseum:

Das wohl bekanntestes und bis heute erhaltene Amphitheater, aus der Zeit der Gladiatoren, ist das Kolosseum in Rom.

Errichtet wurde es 71-80 n. Chr. auf dem Fundament der ehemaligen Palastanlage des verhassten Herrschers Nero.

Das ovale vierstöckige Bauwerk sollte alle davor errichteten Arenen übertreffen. Es maß 190 x 150 Meter und umschloss eine Arenafläche von 90 x 55 Meter.

 

 

Das hauptsächlich aus Stein und speziellen Beton erbaute Amphitheater konnte bis zu 50.000 Zuschauer fassen. Durch die ausgeklügelte Anordnung von Korridoren und Ausgängen konnten die Zuschauer innerhalb von wenigen Minuten evakuiert werden.

Die untersten Ränge dieses gigantischen Bauwerkes waren dem Kaiser, hohen Beamten und Priestern vorbehalten.Darauf folgten die wohlhabenden Bürger Roms. Besitzlose und Frauen saßen auf den obersten Rängen.

 

Besonders beliebt waren spektakuläre Szenarien mit exotischen Tieren und Kämpfern. Ein komplizierte Systeme aus Aufzügen und Falltüren ermöglichte es innerhalb von kürzester Zeit eine komplett neue Kulisse zu errichten. So wurde aufwendig mit zahlreichen Requisiten ganze Landschaften nachgebildet.

Ursprünglich konnte die Kampffläche sogar geflutet werden, um ganze Seeschlachten zu inszenieren.  Dies war später durch den Ausbau der Kellerräume nicht mehr möglich. Unter dem Kolosseum befanden sich nun zahlreiche Versorgungsschächte, Kerker und Käfige mit für den Kampf bestimmten Gefangenen und Tieren.

Eingeweiht wurde das Kolosseum Romanum um 80 n. Chr. von Kaiser Titus.  Die Spiele gingen, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, insgesamt unvorstellbare 123 Tage. Mit der Zeit wurde das Spektakel immer brutaler. Elefanten, Tiger, Löwen, Bären und Menschen bekämpften sich grausam bis zum Tod.

 


20.11.15 22:01

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(31.12.16 11:59)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen