Letztes Feedback

Meta





 

6. Arten von Kämpfen

Es gab unterschiedliche Arten von Gladiatorenkämpfen. Es kämpften Gladiatoren gegen Gladiatoren oder Menschen gegen Tiere. Aber auch Kämpfe ausschließlich zwischen Tieren wurden vorgeführt. Eine besondere Attraktion war die Seeschlacht.

Die Kämpfe mit oder zwischen Tieren wurden mit der Absicht veranstaltet eine Jagd nachzuahmen und somit das Publikum zu unterhalten. Diese Art der Kämpfe fanden oft zu Begräbnisfeiern oder Triumphspielen statt und wurden anfangs im Circus aufgeführt.

 

Später, als durch die Expansionszüge der Römer im Mittelmeerraum die ersten exotischen Tiere (Löwen, Panther, Leoparden, Elefanten, etc.) nach Rom gebracht wurden, entstand eine Vorliebe für Tierkämpfe in Arenen.

Anstatt Gladiatoren wurden meist zum Tode verurteilte Verbrecher den wilden Tieren ausgeliefert. Die auch treffend als die "zum Tode Geweihten" betitelten hatten keine Chance das Schlachtfeld lebend zu verlassen.

 

Das außergewöhnlichste und seltenste Spektakel war die Seeschlacht. Dafür wurden ganze Arenen künstlich mit Wasser geflutet oder extra zu diesem Zweck Seen angelegt.

Unter diesen Begebenheiten konnten ganze Flotten gegeneinander antreten. Oft wurden historische Szenarien nachgespielt, bei denen aber von vornherein klar war, wer gewinnen wird.

Im Jahre 438 n. Chr. wurden die Gladiatorenspiele endgültig von den christlichen Kaisern abgeschafft. Schätzungen nach kamen bei den Spielen und Gladiatorenkämpfen insgesamt über 700.000 Menschen ums Leben.

 

1.12.15 22:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen